Kindergarten St. Karl: Gemeinde Fronreute

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kindergarten St. Karl

Hauptbereich

Gruppenformen und Öffnungszeiten

Regelgruppe mit 25 Kindern

  • Montag bis Freitag 07:30 Uhr bis 12:30 Uhr
  • nachmittags Montag bis Mittwoch 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr
  • 33 Stunden wöchentlich

1 Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten mit 22 Kindern

  • Montag bis Freitag 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr
  • nachmittags geschlossen
  • 30 Stunden wöchentlich

1 Ganztagesgruppe mit 20 Kindern

  • Montag bis Donnerstag 07:00 Uhr bis 16:30 Uhr (mit Mittagessen)
  • Freitag 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr (ohne Mittagessen)

Infos zum Herunterladen

Ein offenes Haus

In unserer Einrichtung ist jeder willkommen. Wir freuen uns über alle Gäste, Besucher, Schulkinder, Eltern... die sich für unseren Kindergarten interessieren, bei uns vorbeischauen oder auch eine Zeit im Alltag verweilen und sich beteiligen.

Auszüge aus unserer Konzeption

Wir sind die „Großen“ Aus Schritten werden Wege – wir sind schon ganz schön groß …

In der Kindertagesstätte (Kita) werden Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren begleitet. Wir arbeiten nach dem Situationsansatz: Das heißt, wir wollen den sozialen und kulturellen Lebenssituationen der Kinder und ihrer Familien gerecht werden und nehmen uns den Bildungsthemen an, die die Kinder einbringen. Einer der wichtigsten Entwicklungsprozesse ist die Auseinandersetzung mit sich selbst und der eigenen Persönlichkeit. Das Kind hat die Möglichkeit, eigene Erfahrungen zu sammeln.

Unser „Teiloffenes-Konzept”
Das „Teiloffene-Konzept” ist ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit:

  • Die Basis für das Kind bildet die Stammgruppe. Hier erfährt es durch den vertrauten Gruppenraum und die verlässlichen BezugserzieherInnen Sicherheit und Halt.
  • Die Räume mit ihren unterschiedlichen Lernfeldern sind den Kindern in einer bestimmten Zeit zugänglich. Das Kind kann sich an seinen Stärken und Bedürfnissen orientieren und in dieser Zeit frei und bewusst wählen.
  • Es hat Raum, um Kontakte zu knüpfen, Selbständigkeit zu entwickeln und seinen eigenen Interessen nachzugehen.

Unsere Projektarbeit
In unserer Kita ist uns die Projektarbeit wichtig:

  • Die Projekte orientieren sich an den Themen der Kinder, den Beobachtungen durch die ErzieherInnen und dem Jahreskreis.
  • Ein Element der Projektarbeit ist die Kinderkonferenz. Hier gestalten die Kinder durch Mitspracherecht und gemeinsames Abstimmen die Projekte mit.
  • Im Projekt arbeiten die Kinder intensiv an den jeweiligen Themen und lernen diese ganzheitlich zu erfassen.
  • Die Projekte dauern über einen längeren Zeitraum und gehen zum Teil über die Räumlichkeiten der Kita hinaus.
  • Der Projektverlauf wird dokumentiert, reflektiert und spiegelt sich wieder an der Projektwand und im Portfolio der Kinder.