Aktuelles aus dem Rathaus: Gemeinde Fronreute

Seitenbereiche

Aktuelles aus dem Rathaus: Gemeinde Fronreute

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Aktuelles aus dem Rathaus

Hauptbereich

Ausbau der Breitbandversorgung in Fronreute

Der Gemeinderat hat in der letzten Sitzung beschlossen alle Häuser, die unter 30 Mbit Bandbreite zur Verfügung stehen haben, mit direktem Glasfaseranschluss die nächsten Jahre zu erschließen. Die Förderprogramme von Bund und Land gelten nur bei den sogenannten „weißen Flecken“, sprich den Gebieten unter den 30 Mbit Bandbreite. Dies wurde nach den Vorgaben von Bund und nach den Angaben der Betreiber und über die Daten der Bundesnetzagentur für ungefähr 683 Haushalte und Betriebe festgestellt. Die genaue Anzahl muss dann noch in einer weiteren Überprüfung fixiert werden. Es handelt sich dabei um alle Weiler und Einzellagen im Außenbereich und um kleinere Teile der Ortschaften Blitzenreute und Staig. Dazu kommen noch das Gewerbegebiet Baienbach und unsere Schulen und das Landjugendheim Fronhofen und das Bürgerhaus Staig. Die Ortslage Fronhofen ist mit Ausnahme eines kleinen Bereichs um die Schule nicht förderfähig, ebenso auch größere Teile von Staig und Blitzenreute, da die Bandbreiten dort höher sind. Insgesamt wurden 2.423 Hausanschlüsse geplant (auch zukünftige), wobei im Bereich Staig und Blitzenreute Mitte schon viele Haushalte angeschlossen sind.  Insgesamt geht die Verwaltung von förderfähigen Kosten (Deckungslücke) von ca. 7.018.294,70 EURO aus. Nach Abzug einer 50 %-Förderung vom Bund und einer 40 %-Förderung vom Land erwartet die Verwaltung einen Eigenanteil von ca. 701.829,47 EURO. Ohne diese Förderung wäre der Ausbau nicht machbar.

Die Karte mit den Gebieten, die ausgebaut werden, finden Sie hier.

Gerade im Bereich Staig (Schussenstraße, Talstraße, Baugebiet Klein Bettna II) und im Bereich Blitzenreute (Baugebiet Leimäcker I und II und Biegenburg) differieren aber die Aussagen aus den Netzuntersuchungen und den vorliegenden Karten teilweise mit den tatsächlichen Gegebenheiten. Deshalb möchten wir Sie bitten (gilt für ganz Fronreute), uns baldmöglichst zurück zu melden, wenn aus Ihrer Ansicht nach Sie ebenfalls zu einem „weißen Fleck“ gehören und dies nicht in der Planung aufgeführt ist. Ganz einfach können Sie die Verfügbarkeitsabfrage bei den jeweiligen Anbietern auf der Homepage abrufen. Dabei möchten wir aber darauf hinweisen, dass nicht Ihr Vertrag die mögliche Bandbreite darstellt, sondern was Ihnen die Versorger (in Staig die Netcom BW, in Blitzenreute teilweise die Netcom BW und die Teledata und in Fronhofen die Telekom und die Teledata) als maximale Bandbreite anbieten könnten. Wir werden die aus unserer Sicht betroffenen Einwohner auch noch direkt anschreiben.

Bitte senden Sie Ihre Rückantworten an das Ortsbauamt.
Für Fragen stehen Ihnen Herr Jürgen Jehle (juergen.jehle@fronreute.de / 07502/954-18) und Herr Marcel Jehle (marcel.jehle@fronreute.de / 07502/954-43) zur Verfügung.

Ihre Gemeindeverwaltung